Sportbootführerschein See

SBFSDen amtlichen Sportbootführerschein See benötigt man, um ein Sportboot mit mehr als 11,03 kW (15 PS) im Geltungsbereich der Seeschiffahrtsstraßenordnung (3-Seemeilenzone und Fahrwasser innerhalb der 12-Seemeilen-Zone) in deutschen Gewässern zu fahren. Dies gilt sowohl für Segel- als auch für Motorboote. Damit ist dieser Schein der Einstieg in den Wassersport für Segler und Motorbootfahrer auf dem Meer. Er ist international anerkannt.

Dieser Schein wird in verschiedenen Ländern auch für Sportboote mit niedrigerer PS – Zahl verlangt. Kroatien z.B. ab 2 PS.

Durch den Sportbootführerschein See erhält man die Grundausbildung für alle Wissensgebiete des Wassersports.

Er ist der polizeilich verlangte Fühererschein.

Außerdem ist er Voraussetzung für alle weiterführenden Scheine. Der Sportbootführerschein See vermittelt keine Sgelekenntnisse, deshalb müssen Segler5 zusätzlich noch (im Kombikurs) den Sportküstenschifferschein (SKS) erwerben.

Voraussetzungen: 16 Jahre und ärtliches Tauglichkeitszeugnis (entspricht der Tauglichkeit zum Führen eines Kfzs).

phare